ERSTE HERREN 24.10.2021

Niederlage im Kellerduell – Altwarmbüchen beendet die Hinrunde ohne Sieg

Die erste Herren vom TUS Altwarmbüchen verliert das entscheidende Kellerduell gegen den direkten Tabellennachbarn, Polizei SV Hannover, mit 0:2 und verpasst somit die Möglichkeit des ersten Saisonsieges und eines kleinen Vorsprunges um den drohenden Abstieg in die Kreisklasse zu verhindern.

Mit Krücken auf der Bank

Dabei war das Team von Tim Kaufmann und dem mit Krücken ‚bewaffneten‘ Patrick Heldt, noch so euphorisch in diese wichtige Partie gegangen. Heldt hatte sich ja in der letzten Woche, beim Aufwärmen, den Wadenmuskel gerissen und war trotzdem zum Spiel gekommen um die Mannschaft zu unterstützen. Nur leider konnte man die notwendige Motivation nicht wirklich erkennen. Das Spiel plätscherte in der Anfangsphase eher vor sich hin und der Ball hin und her. Nach den ersten Annäherungen vom TUS folgte dann wieder eine kurze Druckphase der Polizei aber ohne jegliche Torgefahr auf beiden Seiten. Der TUS sicherlich mit einem leichten Übergewicht aber mit viel zu wenig Zug zum Tor. Das war für dieses wichtige Spiel viel zu wenig. Kurz vor der Halbzeit noch ein unerwarteter Kopfballtreffer des Polizei SV an den Pfosten. Mit viel Glück und einem 0:0 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Optisch überlegen aber ohne Möglichkeiten

Auch die zweite Hälfte begann viel zu zaghaft. Für die Brisanz des Spieles konnte und musste man mehr erwarten. Schließlich ging es bereits jetzt gegen einen, bzw. vielleicht den einzig schlagbaren Konkurrenten gegen den Abstieg in die Kreisklasse. Altwarmbüchen zu Beginn des zweiten Abschnittes zwar optisch überlegen aber Polizei wenigstens mit Möglichkeiten, wenn man überhaupt von Möglichkeiten sprechen kann, die aber nicht gut zu Ende gespielt wurden. Da war schon Glück im Spiel.

Fehlender Zugriff beim Gegentreffer

Das anscheinend benötige Glück hielt aber nicht lange. Es kam die 57. Spielminute. In einem bisher selten gut ausgespielten Konter, kombinieren sich die Polizei-Spieler durch die gesamte Abwehr und kommen am Strafraum frei zum Schuss. Das 0:1 durch einen satten Flachschuss in die linke untere Ecke. Da fehlte jeglicher Zugriff und Entschlossenheit den Rückstand zu verhindern.


  • IMG_4001
  • IMG_4408
  • IMG_4011
  • IMG_4080
  • IMG_4111
  • IMG_4146
  • IMG_4167
  • IMG_4234
  • IMG_4255
  • IMG_4300
  • IMG_4319
  • IMG_4379
  • IMG_4375
  • IMG_4352
  • IMG_4426


Bis zum Spielende keine klare Torchance

Altwarmbüchen versuchte jetzt das Spiel noch zu drehen. Versuchte es. Wenig ertragreich und immer mit der Gefahr in einem Konter zu laufen. Schuss drüber oder mal eine Halbchance. Nichts wirklich gefährliches oder zählbares. Polizei dagegen mit guten Möglichkeiten. Aber auch die wurden weiterhin nicht genutzt. Bis zur 88. Minute. Da setzte sich der gegnerische Stürmer an der Eckfahne durch, dribbelt durch den Strafraum und knallt das Ding in die kurze Ecke zum 0:2 und finalen Niederlage. Eine Niederlage, die möglicherweise noch schwer wiegen wird.

Michael Böhme



 
E-Mail
Karte
Infos
Instagram